Aktuelles aus Schlüchtern

Inhalt als Newsletter abbonieren

  • 03.12.2010

    Acht Fragen und Antworten zur Mistel in der Krebstherapie

    (rgz). Die Standardtherapie nach der Diagnose Krebs besteht - wenn möglich - aus Operation, Chemo- und/oder Strahlentherapie und gegebenenfalls Hormon-/Antihormontherapie. Immer häufiger kommen allerdings zusätzliche Therapieverfahren zum Einsatz, um die Heilungschancen noch zu verbessern und Nebenwirkungen der schulmedizinischen Therapien zu verringern. Die wichtigste dieser komplementären Behandlungsverfahren ist die Misteltherapie. Die folgenden acht Fragen und Antworten fassen alles Wissenswerte rund um die Therapie mit der faszinierenden Pflanze zusammen.

    mehr »
  • 03.12.2010

    Erste Hilfe bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit

    (djd). Wenn rundherum alle husten und schnupfen, ist es oft nur eine Frage der Zeit, bis es einen selbst trifft. Erkältungskrankheiten werden über eine Tröpfcheninfektion übertragen, wobei die Atemwege mit Viren infiziert werden. Ein starkes Immunsystem kann helfen, sich vor der Ansteckung zu schützen.

    mehr »
  • 29.11.2010

    Feine Backwaren erfreuen sich bei den Bundesbürgern ungebrochener Beliebtheit

    (djd). Ob rund oder eckig, gefüllt oder mit Schokolade überzogen: Kekse gehören zur Gruppe der feinen Backwaren, die bei den Deutschen besonders beliebt sind. Nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Süßwarenindustrie hat 2009 jeder Deutsche fast acht Kilogramm Kekse, Waffeln und Lebkuchen verzehrt - Tendenz weiter steigend. Und der Rest der Welt isst mit: Laut bdsi.de liegt der Exportanteil für deutsches Gebäck inzwischen bei über 30 Prozent.

    mehr »
  • 29.11.2010

    Die Tücken des Kleingedruckten

    Juristen und Versicherungsexperten gaben Antworten zu Fragen rund um Versicherungsverträge und Schadensfälle

    Die Bundesbürger haben sich in knapp 440 Millionen Versicherungsverträgen gegen die Wechselfälle des Lebens abgesichert. Auf jeden Einwohner - vom Baby bis zum Greis - entfallen somit knapp sechs Policen. Aber Hand aufs Herz: Wer hat bei der Unterschrift unter einen Versicherungsvertrag wirklich begriffen, was er da alles unterschrieben hat? Wer hat die vielen Seiten Kleingedrucktes bis zum Ende gelesen? Erst im Leistungsfall wird dem Versicherten oft klar, dass der Umfang der Police nicht ausreichend gewählt war oder Gesundheitsfragen nicht vollständig beantwortet wurden. Rund um die Themen Versicherungsvertrag und Schadensfall hatten unsere Anrufer deshalb viele, teilweise schwierige Fragen, die Telefone standen nicht still.

    mehr »
  • 29.11.2010

    Interview mit Monika Maria Risch, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Versicherungsrecht in Berlin, Vorsitzende der "Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen AnwaltVerein".

    mehr »
  • 26.11.2010

    Ein heißes Bad bringt rasche Linderung

    (djd). Allgemein geht man davon aus, dass von Muskel- und Gelenkbeschwerden nur ältere Menschen betroffen sind. Die Statistik zeigt jedoch ein anderes Bild: Bereits ab dem 35. Lebensjahr hat jeder Zweite hin und wieder Gelenkschmerzen, ab dem 60. Lebensjahr leidet fast jeder darunter. Häufig entstehen die Beschwerden durch Abnutzung, Über- oder Fehlbelastungen wie einseitige Arbeitsabläufe, intensive sportliche Betätigung oder Übergewicht. Aber auch zu wenig Bewegung kann zu Schmerzen und Steifheit in den Gelenken führen.

    mehr »
  • 25.11.2010

    Acht Fragen und Antworten zur Mistel in der Krebstherapie

    (rgz). Die Standardtherapie nach der Diagnose Krebs besteht - wenn möglich - aus Operation, Chemo- und/oder Strahlentherapie und gegebenenfalls Hormon-/Antihormontherapie. Immer häufiger kommen allerdings zusätzliche Therapieverfahren zum Einsatz, um die Heilungschancen noch zu verbessern und Nebenwirkungen der schulmedizinischen Therapien zu verringern. Die wichtigste dieser komplementären Behandlungsverfahren ist die Misteltherapie. Die folgenden acht Fragen und Antworten fassen alles Wissenswerte rund um die Therapie mit der faszinierenden Pflanze zusammen.

    mehr »
  • 25.11.2010

    Juristen und Versicherungsexperten klären Fragen rund um Versicherungsverträge und Schadensfälle

    Einer aktuellen, repräsentativen TNS-Emnid-Umfrage zufolge haben 58 Prozent der Bundesbürger ihre letzte Versicherungspolice unterschrieben, obwohl sie nur maximal die Hälfte des Vertrags gelesen hatten. 80 Prozent sind der Ansicht, dass die Verträge ohnehin zu viel Kleingedrucktes enthalten. Schwierig wird es oft, wenn der vermeintliche Schadens- oder Leistungsfall eingetreten ist. Oftmals wird dem Versicherten dann klar, dass der Leistungsumfang der Police nicht ausreichend gewählt war oder Angaben im Antrag - etwa bei den Gesundheitsfragen - nicht vollständig gemacht wurden. Fragen Sie unsere Experten, was beim Vertragsabschluss wirklich wichtig ist, und holen Sie sich Rat, wenn Sie Probleme mit Ihrer Versicherung haben.

    Telefon-Ratgeberaktion mit ausgewiesenen Experten

    Donnerstag, 25. November 2010, 10 bis 16 Uhr

    Kostenlose Rufnummer: 0800 - 000 55 32

    mehr »
  • 25.11.2010

    In der Lieblingskneipe entspannen und genießen

    (djd). Wenn die Tage kürzer und kälter werden, wird die Lieblings-Kneipe für viele Menschen fast so etwas wie ein "zweites Wohnzimmer". Hier trifft man Freunde und Bekannte, kommt locker ins Gespräch und nimmt sich eine entspannte Auszeit vom hektischen Getriebe des Alltags. Wo man sich am wohlsten fühlt, hängt von den persönlichen Vorlieben und vom Alter ab. Während der eine die ruhige und entspannte Atmosphäre einer Eckkneipe bevorzugt, zieht es den anderen eher in den Trubel des gerade angesagten Szenetreffs. Doch was in jedem Fall stimmen muss, ist die Qualität des gastronomischen Angebots.

    mehr »
  • 25.11.2010

    Bilder per Funk aus dem Inneren des Darms - das funktioniert jetzt noch besser mit einer magnetgesteuerten Kapsel, an deren Enden sich jeweils eine Kamera befindet.

    BARCELONA (eb). Die magnetgesteuerte Kapsel-Endoskopie hat sich in einer ersten Studie mit mehr als 50 Patienten als vielversprechende neue Diagnostik-Methode und mögliche Alternative zur konventionellen Endoskopie bestätigt.

    www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/magen_darm/chronische_darmentzuendungen/

    mehr »
  • Themenshop Diabetes
  • Pflege - Empfehlungen

Geschlossener Nutzerbereich